Wie hamstert man richtig?

Das Corona Virus ist mittlerweile in aller Munde. Jede Nachrichten Sendung berichtet darüber. Bürger sind verunsichert und beginnen panische Hamsterkäufe. Derweil versichern Staaten: die Ernährung der Bevölkerung sei und bleibe auf Dauer sichergestellt. Doch es werden immer schärfere Maßnahmen wie mittlerweile auch Ausgangssperren diskutiert. Ist es also wirklich dumm und nicht notwendig sich zu bevorraten?

Die Corona Krise betrifft uns immer mehr. Wir werden immer schärfer aufgefordert nur dann hinaus zu gehen, wenn es wirklich notwendig ist. die Krise entspricht wie aus dem Lehrbuch der Kategorie 2 Krise. Selbst gefangene mit geringen strafen werden aus dem Gefängnis entlassen um Ansteckungen zu vermeiden. Bars, Kinos, Restaurants, Theater und so Ziemlich jede Veranstaltung werden geschlossen oder Abgesagt. Das sorgt für noch mehr Verunsicherung unter den Menschen. Es entspricht nur dem Instinkt einen Ganzen Einkaufswagen voller Toiletten Papier einzukaufen. Mit logischen und Klugen Überlegungen hamstert man jedoch wesentlich besser als es der eigenen Panik zu überlassen. Denn, ist man panisch, trifft man nur selten richtige Entscheidungen.  Doch Panik kann nützlich sein, um zuvor getroffene Entscheidungen zu beschleunigen. Stand dem Einkauf von Lebensmitteln zum Beispiel das Argument im Weg, dass ja gar nicht genügend Platz zu Hause sei, erledigt die Panik dieses Argument sehr schnell. Was also sollte jetzt gemacht werden?

Erst einmal sollten die Empfehlungen von Bund, Ländern, Gemeinden und Behörden im allgemeinen Gefolgt werden. Im nächsten Schritt sollte genau überlegt werden, auf welche Situation sich vorbereitet werden soll und welche Zeit überbrückt werden muss. dann gilt es Fragen zu beantworten.

  1. Wie viele Menschen müssen versorgt werden?
  2. Wie lange ist mit einem Ausfall der externen Versorgung zu rechnen?
  3. Wie viel Trinkwasser wird pro Tag und Person benötigt?
  4. Was soll während einer Krise gemacht werden?

Muss Zum Beispiel ein Fahrradgenerator bedient werden? Muss Holz geschleppt werden? Oder kann auch gar nichts gemacht werden?

  • Wie viele Kalorien werden pro Tag und Person benötigt?
  • Müssen noch Geräte, wie Kurbelradios, Gaskocher oder Taschenlampen, beschafft werden?
  • Wie steht es um die Medikamentenversorgung?

Werden lebensnotwendige Medikamente benötigt, muss ein Langer Vorrat angelegt werden. Auch Medikamente die kleinere Krankheiten erleichtern sollten vorhanden sein.

Eine Hilfestellung Bietet das BBK unter

Zu nächst ist der Rat des BBK vortrefflich dazu geeignet, die ersten Vorbereitungen zu treffen. In einer Broschüre werden Tipps zum Richtigen bevorraten des eigenen Haushalts gegeben. Doch ich finde, das BBK geht nicht weit genug. Stellen Sie sich vor, Sie haben als einziges in der Stadt vorgesorgt. Menschen können zu einer Größeren Bedrohung als die Krise selbst werden. Von daher muss nach außen so getan werden, als hätte man so Wenig wie die Anderen Mitbürger. Auch muss das Lager zwischen verschiedenen Orten aufgeteilt werden.  Wird das nicht gemacht, besteht die Gefahr, das Menschen beim Plündern Ihrer Basis alle Vorräte mitnehmen. Auch kann es erforderlich sein, die Flucht anzutreten. Auch dafür muss Vorsorge betrieben werden. Es ist immer noch besser, nur einen kleinen Teil seiner Vorräte zu verlieren als am Ende ohne jede Möglichkeit und Essen zu sterben.

Auch kalkuliert das BBK in Sachen Vorräte etwas knapp. Ich zum Beispiel habe mich für 30 Tage mit 120 Liter Trinkwasser versorgt. Das bedeutet, dass ich bequem 5 Liter Wasser für das kochen, Körperpflege oder Versorgung von Haustieren verwenden kann. Weitere 200 Liter Wasser können in meiner Badewanne gelagert werden. Dieses Wasser verwende ich zum Reinigen des Haushalts, zum Bedienen der Toilette oder Andere Dinge wofür das Kostbare Trinkwasser nicht unbedingt benötigt wird.

Auch sollten Sichere Geräte wie eine Camping gas Herdplatte oder eine Gasheizung besorgt werden. Brennstoffvorräte für die zu überbrückende Zeit sind erforderlich. Der Staat wird versuchen zu helfen. doch, biss Hilfe eintrifft, kann eine lange, sehr lange Zeit vergehen. Besser man ist vorbereitet und dass nicht erst, wenn die Brennende Uhr auf 12:00:05 Uhr steht und die Panik regiert.

Aktualisiert: 20.03.2020 06:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.